Startseite Bannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Hrobschitz-Ausstellung

Grußwort von Dietmar Heller zur Hrobschitz-Ausstellung im Einkaufszentrum Fontana, Teplitz-Schönau zur Eröffnung am 01.02.2019

 

Zu allererst bedanke ich mich sehr für die Einladung zur Eröffnung dieser Ausstellung bei Frau Bürgermeisterin Janá Syslová! Ebenso bedanke ich mich beim Einkaufszentrum Fontana, dass sie dafür die Räume zur Verfügung stellt! Und mein dritter Dank geht an Frau Brigita Janovská für ihre Übersetzung!

 

Für den Heimatkreisverein Bilin, für den ich hier stehe und für mich selbst ist es eine große Ehre und Freude, dass ich dieses Grußwort sprechen darf! Ich empfinde das als ein besonderes Zeichen unserer  nun schon über elf Jahre dauernden Freundschaft! Dass ich trotz der teilweise winterlichen Straßen die rund 600 Kilometer von meinem Haus im Allgäu hierher gefahren bin, hat aber noch zwei weitere wesentliche Gründe. Der erste ist, dass ich hier in Teplitz-Schönau -wie es damals hieß- kurz vor Kriegsende geboren wurde. Der zweite ist, dass die Vorfahren meiner Mutter seit ca. 1650 in Hrobschitz und den umliegenden Orten gelebt haben und dort ihre Spuren hinterließen.

 

Sie sind damit also direkt auch ein Teil der fast 800jährigen Geschichte der Gemeinde Hrobschitz, die in dieser Ausstellung dargestellt wird! Und das ist die ganze wahre Geschichte! Also viele Jahrhunderte mehr als der Teil des unseligen Nationalismus auf beiden Seiten mit unzähligen Schrecken, Gräueltaten und Verbrechen aller Art, von Deutschen und Tschechen!

 

Leider versuchen immer noch ewig Gestrige hier wie dort Hass und Streit und Rachegefühle zu verbreiten. Wer heute lebt, hat die Untaten der Vergangenheit aber nicht begangen! Deutsche und Tschechen leben heute doch friedlich nebeneinander! Wir verstehen uns immer besser! Und aus Verständigung entsteht letztlich Versöhnung! Diese Brücken zueinander wollen und sollen wir bauen – das dürfen nur keine Einbahnstraßen sein!

 

Ein Sprichwort sagt: Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten. So wünsche ich dieser Ausstellung, dass die Vergangenheit von Hrobschitz der Motor ist in eine glückliche Zukunft!

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

 

Infos vom Verein

Corona bedingt fallen vorerst alle Veranstaltungen aus!